Roboter Kunst

Medienkunst | Roboter Installation

Zwei Roboter aus Pappe aus dem Medienkunstwerk "Ein Platz an der Sonne" von Yvonne Dicketmüller

Ein Platz an der Sonne

2018 hat sich das RoboTheater Universum um ein innovatives, familienfreundliches Theater der Dinge Format ausgedehnt: Für das Alte Bürger Festival in Bremerhaven ist die Roboter Installation „Ein Platz an der Sonne“ entstanden. Ein interaktives Medienkunstwerk an der Schnittstelle von Figurentheater, Installation und Performance.

Besucher der Roboter Installation

The grass is always greener on the other side

Bei „Ein Platz an der Sonne“ geht es um unser alltägliches Streben nach Glück, nach einem Platz auf der sprichwörtlichen Sonnenseite des Lebens. Kleine Maschinenwesen sind zu sehen, die – ausgerüstet mit Photosensoren – nach einem Platz im Licht, einem Platz unter einer künstlichen Scheinwerfersonne streben. Auf ihren kleinen Beinchen mühen sie sich vorwärts. Konflikte entstehen, wo mehrere von ihnen aufeinander treffen; sie sich gegenseitig den Weg versperren und einander in den Schatten stellen. Die Roboter rangeln miteinander, schieben und schubsen oder verharren regungslos voreinander bis schließlich einer aufgibt.

Genau wie wir sind die kleinen Papp-Roboter stur. Nur ungern ändern sie angesichts von Hindernissen ihre Pläne. Stellt sich ihnen etwas in den Weg, warten sie ab. Erst bei anhaltenden Schwierigkeiten orientieren sich die kleinen Roboter um und verfolgen neue Ziele.

Haben die Maschinenwesen es geschafft und einen Platz im Licht erobert, wird es stiller. Gesättigt genießen sie ihren Platz unter der künstlichen Scheinwerfersonne und bleiben träge, praktisch unverrückbar als kleine Gruppe der Glücklichen dort stehen. Für die anderen, diejenigen, die „zu spät“ kommen, bleiben nur noch die etwas weniger sonnigen Plätze im Halbschatten übrig. Die Frage „Kann es für alle einen Platz auf der Sonnenseite des Lebens geben?“ wird aufgeworfen.

 

Zuschauer Interaktion

Familienfreundliche Roboter - Mensch Seilschaften

Die Installation „Ein Platz an der Sonne“ ist bewusst als Erweiterung des RoboTheater Universums entwickelt worden und richtet sich ganz gezielt an Erwachsene und Kinder. Große und kleine Besucher der Installation sind eingeladen, mit Hilfe von ultra hellen Taschenlampen in das Geschehen einzugreifen. Sie können Roboter weglocken, die es sich im Licht einer der Scheinwerfer bequem gemacht haben, um so den anderen Maschinenwesen eine Chance auf einen der begehrten Sonnenplätze zu verschaffen. Dem Lieblingsroboter kann der Weg vorbei an einem seiner Kontrahenten geleuchtet werden oder man kann sich eines der kleinen Maschinenwesen zu sich locken.

Wer beim Anblick der kleinen Papp-Roboter Lust bekommt, selbst einmal einen Roboter zu bauen, kann das in einem der RoboTheater Workshops machen. Hier gehts zum Workshopangebot: Roboter Workshops

20181025_144301

Showings:

Kunstraum Alte Bürger Festival, Bremerhaven: 22.-23.09.2018

lab30 Medienkunstfestival, Augsburg: 25.-28.10.2018

Roboter Medienkunst: Einige der Darsteller aus der Installation

Roboter Kunst:Raum & Technik

Die Roboter Installation kann in der Größe flexibel aufgebaut werden. Die maximale Spielfläche für die Maschinenwesen beträgt 4 m Breite x 4 m Länge oder ein abgegrenzter Raum beliebiger Größe. Ein kleinerer Spielflächenaufbau ist möglich. Zusätzlich wird ein ca. 1,5 m breiter Gang zu mindestens einer Seite der Installation benötigt, von wo aus die Besucher des Kunstwerks dem Treiben zusehen können oder auch mit hellen Taschenlampen in das Geschehen eingreifen können. Optimaler Weise ist die Roboter Installation von mehreren Seiten her zugänglich.

Unabhängig vom Platzbedarf für die Installation ist es wichtig, eine Verdunklungsmöglichkeit für den Ausstellungsort zu haben, damit die Roboter nicht von diffusem Streulicht in die Irre geführt werden. Außerdem wird mindestens eine Steckdose zur Stromversorgung der Roboter Ausstellung benötigt.

Werkangaben

Ein Platz an der Sonne, 2018

Yvonne Dicketmüller

Karton, Arduino, Sensoren, Holz, u.a.